©  Orsolya Jeney
© Orsolya Jeney

Bern, 11. November 2017 Abschottung auf Kosten der Menschenrechte?

Am Jahrestreffen des Netzwerks «Asyl und Migration» diskutieren wir mit Mario Gattiker, Staatssekretär für Migration (SEM), Anja Klug, UNHCR-Vertreterin für die Schweiz und Liechtenstein und Migrationsforscher Matteo de Bellis: Welche Risiken und Herausforderungen birgt die Externalisierung der europäischen und schweizerischen Migrationspolitik?

Nachdem die Europäische Union (EU) ihre Grenzen dicht gemacht hat, versucht sie nun auch das Mittelmeer abzuriegeln. Das Inkrafttreten des Abkommens zwischen der EU und der Türkei im März 2016 hatte einen drastischen Einbruch der Ankunft von MigrantInnen und Flüchtlingen auf den griechischen Inseln zur Folge. Ausserdem haben die Zusammenarbeit mit den libyschen Küstenwachen, die verstärkte Bekämpfung der Schlepper und die Attacken gegen die in der Seenotrettung involvierten NGOs dazu geführt, dass ab Juli 2017 über 50 Prozent weniger Menschen über das zentrale Mittelmeer nach Italien gelangt sind.

Während sich einige Regierungen über diesen Rückgang freuen, ist Amnesty International besorgt über das Schicksal der MigrantInnen und Flüchtlinge, die auf dem Meer abgefangen und auf libyschen Boden zurückgeschickt werden.

Asylrecht in Gefahr?

Wie kann garantiert werden, dass MigrantInnen und Flüchtlinge nicht in libyschen Lagern festgehalten werden, wo sie Folter, Vergewaltigung und Erpressungen ausgesetzt sind? Wie unterstützt die Schweiz die Transitländer, um die Migrationsströme nach Europa zu beschränken? Stehen wir vor der Aushöhlung des Asylrechts? Was kann die Zivilgesellschaft tun, um den Zugang zu einem wirksamen und gerechten Asylverfahren zu verteidigen?

Diese Fragen möchten wir unseren Gästen am Jahrestreffen des Netzwerks «Asyl und Migration» stellen. Diskutieren Sie mit! Die Veranstaltung ist öffentlich.

Am Samstag, 11. November 2017, 9:45-16:30 Uhr im Kirchgemeindehaus Matthäus, Reichenbachstrasse 112, Bern (Wegbeschreibung im Programm).

Bestätigte RednerInnen:

  • Mario Gattiker, Staatssekretär für Migration (SEM).
  • Anja Klug, UNHCR-Vertreterin für die Schweiz und Liechtenstein.
  • Matteo de Bellis, Migrationsforscher, Amnesty International.

Die Anmeldungen sind geschlossen.

Mehr Informationen zum Netzwerktreffen (Programm)