PRE-CRIME PRE-CRIME

Zürich, 1. Oktober 2017 PRE-CRIME – am Zürich Film Festival

Amnesty International ist Menschenrechts-Partnerin des 13. Zürich Film Festival (ZFF). Im Rahmen der Reihe «Borderlines» präsentiert Amnesty den deutschen Dokumentarfilm PRE-CRIME über die Verwendung von Big Data als Grundlage für polizeiliche Ermittlungen und zur Verhinderung von Verbrechen.

Es klingt nach Science Fiction, ist aber Realität: Analyse Software, gekennzeichnete Risiko-Gebiete, Personenlisten. Polizeieinheiten in Chicago, London, Paris und Berlin  nutzen Big Data als Quelle, um mögliche Verbrechen zu verhindern. In dem spannenden Film, gedreht im Stil der US-Serie «Minority Report», kommen Polizeiermittler zu Wort, Datenanalysten, aber auch Menschenrechtler und Opfer dieser fragwürdigen polizeilichen Methodik.

Sonntag, 1. Oktober, 18:30, Kino Corso 4Tickets auf zff.com

Dokumentarfilm Deutschland, Regie: Matthias Heeder, Monika Hielscher (Sprachen: Deutsch, Französisch, Englisch. Englische Untertitel) precrime-film.com

Im Anschluss findet eine Podiumsdiskussion statt mit dem Juristen Martin Steiger (Sprecher der Digitalen Gesellschaft) und Patrick Walder (Kampagnenverantwortlicher bei Amnesty Schweiz für die Themen Überwachung und Sicherheit), moderiert von Alexandra Karle (Leiterin Kommunikation und Menschenrechts-Politik bei Amnesty Schweiz).