Basel, 11. Dezember 2018 Buchvernissage «Menschenrechte. Weiterschreiben»

Autorinnen und Autoren lesen aus dem neuen Buch «Menschenrechte. Weiterschreiben», literarische Texte zur Menschenrechtserklärung.

70 Jahre nach Verabschiedung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte stehen die Menschenrechte unter Druck. Aus dieser Dringlichkeit heraus beschäftigen sich in «Menschenrechte. Weiterschreiben» 30 Schweizer AutorInnen literarisch mit einem ihnen zugelosten Artikel der Menschenrechtserklärung.

Die AutorInnen kommen aus allen Sprachregionen der Schweiz. Das Buch ist ergänzt durch fünf Beiträge von Amnesty International zur Menschenrechtslage in der Schweiz. «Menschenrechte. Weiterschreiben» unterstreicht die Wichtigkeit, sich mit den Menschenrechten auseinanderzusetzen und inspiriert mit literarischen Interpretationen.

Das Buch erschien am 31. Oktober 2018 im Salis Verlag, mehr dazu siehe www.salisverlag.com.

Dienstag, 11. Dezember 2018, 19 Uhr
Literaturhaus Basel, Bärfüssergasse 3, Basel

Buchvernissage mit Lesungen

Moderation: Katrin Eckert
Einführung: Patrick Walder (Amnesty International Schweiz)
Mit Eva Seck, Sacha Batthyany, Werner Rohner und Ulrike Ulrich (Herausgeberin)

Eintritt: CHF 18.- (regulär) / CHF 13.- (ermässigt)