Basel, 8. Dezember 2018 Livekonzert: Basel for Human Rights

Mit «Konstanza» (kubanischer Groove und Latin-Fusion), Mer Ayang (Singer-Songwriterin und Aktivistin aus dem Südsudan) und «Zisa» (Afrobeats und Balkangrooves).

Die Basler Gruppe 5, die Amnesty Students Basel und die Basler Jugendgruppe feiern die Menschenrechte mit einem dreifachen Livekonzert im «Verso».

Es treten auf:

  • Konstanza
  • Mer Ayang
  • Zisa

Mit «Konstanza» beginnt der Abend ganz cool mit kubanischem Groove und Latin-Fusion. Danach folgt Mer Ayang, Singer-Songwriterin und Aktivistin aus dem Südsudan. Sie leiht den Stimmlosen ihre beeindruckende Stimme. Zum Abschluss reissen «Zisa» mit Tarantellas, Afrobeats und Balkangrooves nochmals das letzte müde Tanzbein aufs Parkett.

Samstag, 8. Dezember 2018
Türöffnung: 19.00 Uhr / Konzertbeginn: 20.00 Uhr
Verso, Petersgraben 50, im Kollegienhaus der Universität Basel

Eintritt frei; Kollekte zur Deckung der Unkosten

Limitierte Anzahl Plätze – sichern Sie sich jetzt Ihren Gratiseintritt unter www.amnesty-basel.ch!

«Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren». Mit diesem Satz haben die Staaten der Vereinten Nationen 1948 allen Menschen die gleichen Rechte und Freiheiten zugesichert. Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte hat Eingang in völkerrechtlich bindende Konventionen und in nationale Verfassungen gefunden. Die Menschenrechte sind auch unsere Rechte. Doch 70 Jahre später werden sie vielerorts täglich schwer verletzt und von vielen Seiten bedroht.