Bern, 26. April 2018 Filmabend und Gespräch mit Gast aus Peru «Konflikte um Land und Wasser - und Konzernverantwortung?»

Der Bergbau hat verheerende Auswirkungen bezüglich Umweltverschmutzung und Beeinträchtigung der Gesundheit der lokalen Bevölkerung.

Die KoVi-Gruppe Bern, Public Eye Bern und COMUNDO zeigen den Film «Historias de Agua» (Wassergeschichten) (Sp/d). Zudem wird die Konzernverantwortungsinitiative vorgestellt und findet ein Publikumsgespräch mit Javier Jahnke, dem Leiter der berbaukritischen peruanischen Organisation Red Muqui statt.

Auch in Peru baut der Rohstoffkonzern Glencore Rohstoffe ab. Dies beispielsweise in den Orten Espinar, neu auch Cerro de Pasco. Der Konzern will seine Tätigkeiten im Land noch weiter ausbauen, allenfalls die nicht sanierte Giesserei von La Oroya übernehmen. Vor Ort gibt es dagegen aktiven Widerstand.

Wie sieht dieser aus? Wie kann dieser von der Schweiz aus unterstützt werden? Und wie kann verhindert werden, dass eine weitere Zerstörung der Lebensgrundlagen geschieht?

Eine breite Allianz aus Hilfswerken, Umwelt- und Menschenrechtsorganisationen hat die Konzernverantwortungsinitiative lanciert. Das Ziel: verbindliche Regeln für Konzerne zum Schutz von Mensch und Umwelt – auch bei Auslandstätigkeiten.

Apéro und Austausch mit Infostand im Anschluss des Films.

am Donnerstag, 26. April 2018, 18h30, Atelier 369 im Progr, Waisenhausplatz 30, Bern