Bern, 16. September 2019 Filmabend «Tote Tiere, kranke Menschen»

Hochgefährliche Pestizide schädigen auf der ganzen Welt Menschen, Tiere und Umwelt. Mit einem Dokumentarfilm, einer Poetry-Slam-Darbietung und einer Diskussion mit Fachkräften wollen wir an diesem Abend herausfinden, welche Alternativen es dazu gibt und was wir dagegen tun können.

Die Regionalgruppe Bern von Public Eye organisiert im Zusammenhang mit der Konzernverantwortungsinitiative die Filmreihe «Schau hin» und zeigt am 16. September im Dachstock den Dokumentarfilm «Tote Tiere, kranke Menschen».

Der Film geht den Zusammenhängen zwischen erkrankten Tieren und Menschen in einer Umgebung mit hoher Pestizidbelastung nach. In der anschliessenden Diskussion mit Carla Hoinkes von Public Eye und Daniel Langmeier von Biovision wird auf die Rolle der Schweiz in diesem Milliardenbusiness eingegangen: Welche Alternativen zu giftigen Pestiziden gibt es? Und was können wir tun, um dieses Hochrisikogeschäft mit unserer Gesundheit und Umwelt zu stoppen?

Montag, 16. September, Dachstock, Bern

18.30 Uhr: Filmvorführung 
19.30 Uhr: Poetry Slam mit Samuel Richner und Kay WIEOIMMER, Diskussion mit Carla Hoinkes (Public Eye) und Daniel Langmeier (Biovision Foundation).

Im Anschluss wird ein kleiner Apéro offeriert. Eintritt frei.