© UEK Administrative Versorgungen
© UEK Administrative Versorgungen

Biel-Bienne, 9. Mai 2019 Über Grundrechte reden

Wie können Menschenrechte in der Schule wirkungsvoll und alltagsnah vermittelt werden? Diskutieren Sie mit uns. Grundlage des Austauschs bilden die neuen Lehrmittel zu den administrativen Versorgungen in der Schweiz.

«Es muss in die Schulbücher!», fordern Personen, die administrativ versorgt waren, immer wieder. Ihr erlittenes Unrecht, Rechtsverletzungen und Stigmatisierungen sollen in den Schulen thematisiert werden, damit jüngere Generationen davon hören und sich damit auseinandersetzen. Die UEK Administrative Versorgungen hat mit der PHBern ein Lehrmittel zur administrativen Versorgung erarbeitet und stellt es zur Diskussion. Beim gemeinsamen Anlass mit Amnesty International Schweiz stehen auch übergeordnete Fragen im Fokus: Wie können Menschenrechte in der Schule wirkungsvoll und alltagsnah vermittelt werden und welche konkreten Veränderungen kann jede/r Einzelne im Alltag bewirken?

 Der Workshop richtet sich an Lehrpersonen und weitere Interessierte.

 Mit:

  • Joséphine Métraux, wissenschaftliche Mitarbeiterin UEK Administrative Versorgungen
  • Tamara Deluigi, Projektverantwortliche PHBern
  • Benjamin Veress, Bildungsverantwortlicher Amnesty International Schweiz

 

Donnerstag, 9. Mai 2019, 18:00-19:30 Uhr
Neues Museum BielSeevorstadt 52, Biel-Bienne

 Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der UEK Administrative Versorgungen.

Herzlichen Dank für Ihre Spende

Ihr Engagement ist unsere Stärke Herzlichen Dank für Ihre Spende