«Burning Memories» «Burning Memories»

Zürich, Luzern, Bern & Winterthur, 25. Januar – 15. Februar 2021 Filmpremieren «Burning Memories»

Amnesty International Schweiz ist Partnerin für die Premiere-Vorstellungen des Films «Burning Memories» von Alice Schmid im Rahmen der Kampagne gegen sexuelle Gewalt.

Ihr ganzes Leben hat sich Alice Schmid mit den Themen Kinder, Gewalt und Missbrauch beschäftigt. Sie hat dazu Bücher geschrieben und Filme gemacht, ohne sich bewusst zu sein, dass sie selber in ihrer Jugend Opfer eines Missbrauchs war. Sie hat das Ereignis, als sie sechzehn war, nicht nur aus dem Bewusstsein verdrängt, sondern komplett vergessen. 50 Jahre später sieht Alice zufällig in Oslo das Gemälde „Pubertät“ von Edvard Munch mit einem nackten Mädchen, das sie schlagartig daran erinnert, was ihr damals passiert war. Mehr Infos zum Film.

Premieren-Vorstellungen:

Zürich, im Kino Riffraff – Montag 25. Januar 18:30

Luzern, im Kino Bourbaki – Dienstag 26. Januar 18:00

Bern, im Kino Rex – Mittwoch 27. Januar 20:00

Winterthur, im Kino Cameo – Donnerstag 28. Januar 20:15

Bern, im Kino Rex – Samstag 30. Januar 11:00

mit Alice Schmid, Nora Scheidegger (Juristin mit Schwerpunkt Sexualstrafrecht), Leena Hässig (Beraterin bei Fachstelle Gewalt Bern) und Cyrielle Huguenot (Kampagnenverantwortliche Frauenrechte Amnesty Schweiz)

Luzern, im Kino Bourbaki – Sonntag 31. Januar 11:00

mit Alice Schmid, Pia Engler (Leiterin Haus Hagar und Kantonsrätin SP Luzern) und Vanja Gudalo (Amnesty Schweiz)

Zürich, im Kino Riffraff – Sonntag 31. Januar 16:00