© Amnesty International
© Amnesty International

Online, 13. Februar 2021 Online-Treffen Netzwerk «Wirtschaft und Menschenrechte»

Am Samstag, 13. Februar 2021 findet das Online-Treffen des Netzwerks «Wirtschaft und Menschenrechte» statt. Am Vormittag lassen wir die KVI-Kampagne Revue passieren und bereiten uns auf kommende Aktionen vor. Am Nachmittag laden wir zum Podium über die menschenrechtkompatible Energiewende am Beispiel von Elektrobatterien.

Programm

(zuletzt aktualisiert am 15.12.20)

Die beiden Teile des Online-Treffens «Wirtschaft und Menschenrechte» sind voneinander unabhängig. Eine Teilnahme  nur am Vor- oder Nachmittag ist möglich.
Teil 1: Netzwerk «Wirtschaft und Menschenrechte»

(11 bis 12.30 Uhr)

Gemeinsam blicken wir auf die KVI-Kampagne zurück: Wie müssen wir das Resultat interpretieren? Welche Erfolge konnten wir verzeichnen? Wo müssen wir uns bei der nächsten Abstimmungskampagne noch verbessern? Soll es ein nächstes Mal geben?

Ebenfalls bereiten wir uns auf zukünftige Aktionen des Netzwerks «Wirtschaft und Menschenrechte» vor. Kampagneninputs zu Gig Economy (Stichwort Amazon) und Powering Change (Stichwort Lithium und Cobalt in Batterien).

Hier geht es zur Anmeldung.

Teil 2: Podium zur Kampagne «Powering Change»

(14 bis 15.30 Uhr)

Wie kann die Energiewende menschenrechtskompatibel ausgestaltet werden? Am Beispiel von Elektrobatterien stellen Amnesty International Forscher*innen unsere Recherchen zu den Rohstoffen Lithium und Cobalt vor.

Hier geht es zur Anmeldung.

Ein detailliertes Programm folgt.