Rapper Juellz setzt mit seinem Song ein Zeichen gegen Folter

Der Rapper «JulianJuellz» setzt sich für Amnesty International mit einem Musikvideo gegen Folter ein.

«Hast auch du schon gedacht, du willst etwas gegen das Leiden tun, aber du weisst nicht wie? Ich habe es mit meiner Leidenschaft verbunden. [...] Ich habe ein Musikvideo geschaffen, das auf das Thema Folter aufmerksam macht.»

So die Worte von «JulianJuellz», einem AMNESTY YOUTH-Mitglied. Gemeinsam mit Demian aka «Crispy Dee» hat er ein Musikvideo produziert, in dem es um Folter geht. 

AMNESTY YOUTH unterstützt den Schweizer Rapper «JulianJuellz» mit seinem Video, damit er sich und seiner wichtigen Message Gehör verschaffen kann.

Making Of: