© Amnesty International
© Amnesty International

AI YOUTH Spezialtreffen für junge LEADERS und Gruppenleitende! Die Spezial-Retraite YOUTH LEADERS 2018

10.-11. September 2018, Zofingen
Die Retraite der YOUTH LEADERS fand in Zofingen statt. Am 10.+11. November kamen VertreterInnen der Amnesty Jugend- und Hochschulgruppen der Schweiz, Polen, Portugal und Deutschland zusammen!

Jonas Ammann von der Universitätsgruppe Fribourg/Freiburg berichtet

 

«Vom 10. bis 11. November 2018 fand das jährliche Vernetzungs- und Austauschtreffen der Gruppenverantwortlichen der AMNESTY YOUTH Gruppen in Zofingen statt. Persönlich liegt die Haupterkenntnis dieser Kurzweiterbildung darin, dass es sich lohnt, sich unter den einzelnen Gruppen zu vernetzen und von der gegenseitigen Erfahrung zu profitieren.

Am Samstagmorgen trafen alle Interessierten ein, wobei bereits zu Beginn die Motivation und die grosse Begeisterung, sich für eine bessere Welt einzusetzen, herausgespürt werden konnte. Jugendliche und junge Erwachsene aus der ganzen Schweiz reservierten sich dieses Wochenende, um mehr über die Organisation von Amnesty International und ihre Gremien zu erfahren, um die Problematik der Armut und mögliche Lösungsansätze zu diskutieren und um Möglichkeiten zur politischen Partizipation intern von Amnesty besser kennen zu lernen. Am zweiten Tag fokussierten wir uns vor allem darauf, Erfahrungen zwischen den Gruppen über bevorstehende, mögliche zukünftige und erlebte Aktionen auszutauschen.

Ein persönliches Highlight war für mich die Flyer- und Standaktion inmitten der Stadt Zofingen, wo sich einerseits Mitglieder verkleideten, um auf bestimmte Menschenrechte aufmerksam zu machen und wo andererseits Personen durch die Strassen zogen, um für ein «Nein» am 25. November zur «Anti-Menschenrechts-Initiative» zu mobilisieren.

Zu wissen, dass es in guten, wie auch in schwierigen Zeiten Mitglieder gibt, die Ähnliches erlebt haben und von deren Erfahrungen wir profitieren dürfen, war eine grosse Bereicherung. Letztlich bleibt mir aber vor allem, Iris Hartmann und David Fischer für die Organisation zu danken und allen Teilnehmenden für die positive Stimmung und die spannenden Austausche.»

 

Als Resultat werden wir in Zukunft hoffentlich mehr junge AktivistInnen in Amnesty Schweiz' Kommissionen und Arbeitsgruppen antreffen. Denn, wie Kumi Naidoo (Generalsekretär von Amnesty International) gesagt hat: «Many people say that young people are the leaders of tomorrow. But for young people that is not an option today. If they wait for tomorrow, there might not be a tomorrow for them to defend»

 

Hast du eine Fragen zur Retraite YOUTH LEADERS? Schreib eine E-Mail an Iris (ihartmann@amnesty.ch).