Dzmitry Paliyenka  © (c) Viasna
Dzmitry Paliyenka © (c) Viasna

Weissrussland (Belarus): Briefaktion für Dzmitry Paliyenka Gewaltloser politischer Gefangener muss freigelassen werden

Briefe gegen das Vergessen Juli 2018
Der 23-jährige weissrussische Aktivist Dzmitry Paliyenka leistet derzeit eine zweijährige Haftstrafe. Die Anklagen waren konstruiert. Dzmitry Paliyenka ist ein gewaltloser politischer Gefangener, der nur wegen seines friedlichen Aktivismus ins Visier genommen wurde.

Der 23-jährige weissrussische Aktivist Dzmitry Paliyenka leistet derzeit eine zweijährige Haftstrafe wegen «Gewalt oder Gewaltandrohung gegen Angehörige der Strafverfolgungsbehörden» und «Produktion oder Verbreitung von pornografischem Material» ab, zu der er im Oktober 2016 verurteilt wurde. Die Anklagen waren konstruiert und bezogen sich auf eine Fahrraddemonstration in der Hauptstadt Minsk am 29. April 2016, mit der friedlich gegen die Einschränkungen für RadfahrerInnen protestiert wurde. Seit seinem Haftantritt im April 2017 wurde Amnesty International immer wieder berichtet, dass Dzmitry Paliyenka von den Gefängnisbehörden ins Visier genommen und unverhältnismässig streng behandelt wird. Er verbringt jeden Monat zehn Tage in Isolationshaft und sein monatliches Geldbudget wurde um ein Drittel gekürzt. Seine Post wird nicht an ihn weitergeleitet, und einige seiner Briefe werden nicht versandt.

Dzmitry Paliyenka ist ein gewaltloser politischer Gefangener, der nur wegen seines friedlichen Aktivismus ins Visier genommen wurde.


Bitte schreiben Sie höflich formulierte Briefe in gutem Weissrussisch, Russisch, Englisch oder auf Deutsch an den Generalstaatsanwalt von Belarus.

BRIEFVORSCHLAG und Forderungen auf Deutsch

Sehr geehrter Herr Generalstaatsanwalt

Der 23-jährige weissrussische Aktivist Dzmitry Paliyenka leistet derzeit eine zweijährige Haftstrafe wegen «Gewalt oder Gewaltandrohung gegen Angehörige der Strafverfolgungsbehörden» und «Produktion oder Verbreitung von pornografischem Material» ab, zu der er im Oktober 2016 verurteilt wurde.
Die Anklagen waren konstruiert und bezogen sich auf eine Fahrraddemonstration in der Hauptstadt Minsk am 29. April 2016, mit der friedlich gegen die Einschränkungen für RadfahrerInnen protestiert wurde.

Seit seinem Haftantritt im April 2017 wurde Amnesty International immer wieder berichtet, dass Dzmitry Paliyenka von den Gefängnisbehörden ins Visier genommen und unverhältnismässig streng behandelt wird.

Ich bin sehr besorgt über diese Situation und fordere Sie auf, Dzmitry Paliyenka umgehend und bedingungslos freizulassen, da er ein gewaltloser politischer Gefangener ist und lediglich wegen der friedlichen Wahrnehmung seiner Rechte auf Meinungs- und Versammlungsfreiheit inhaftiert ist.

Hochachtungsvoll

 

Höflich formulierten Brief an den Generalstaatsanwalt:

Alyaksandr Kaniuk
Attorney general
Vul. Internatsionalnaya 22
220030 Minsk
Belarus

Fax : +375 172 26 41 66
E-Mail : info@prokuratura.gov.by
Facebook/Vkontakte/Instagram: prokuraturaby
Twitter : @prokuraturab

Kopie an

Botschaft von Belarus
Quartierweg 6
Postfach 153
3074 Muri b. Bern

Fax: 031 952 76 16
E-Mail: switzerland@mfa.gov.by

 

Einen druckfertigen Modellbrief auf Deutsch finden Sie 
auf Seite 4 in diesem Word-Dokument.

 

Porto: Europa: CHF 1.50 / übrige Länder: CHF 2.00