Syrische Flüchtlinge in der Türkei. © AI
Syrische Flüchtlinge in der Türkei. © AI

Syrien Zahlen und Fakten zur syrischen Flüchtlingskrise

10. Januar 2017
Wie viele Menschen mussten im Konflikt in Syrien schon ihr Leben lassen? Welche Länder nehmen am meisten Flüchtlinge des Konfliktes auf? Wie sieht es mit der Aufnahmebereitschaft der Golfstaaten aus? Antworten finden Sie in dieser Übersicht.

Flüchtlinge in der Region

  • Über 80 Prozent der syrischen Flüchtlinge im Ausland – d.h. über fünf Millionen Menschen – befinden sich in nur fünf verschiedenen Ländern: in der Türkei, im Libanon, in Jordanien, im Irak und in Ägypten.  
  • Der Libanon bietet über einer Million syrischen Flüchtlingen Schutz, das entspricht etwa 20 Prozent der Bevölkerung.
  • Jordanien beherbergt circa 655‘000 Flüchtlinge aus Syrien.
  • In der Türkei halten sich rund 2,8 Millionen syrische Flüchtlinge auf, mehr als in jedem anderen Land.
  • Im Irak sind bereits 3,3 Millionen Irakerinnen und Iraker intern vertrieben, dazu kommen rund 228‘000 Flüchtlinge aus Syrien.
  • Ägypten beherbergt über 115‘000 syrische Kriegsflüchtlinge.
  • Der humanitäre Appell der UNO syrische Flüchtlinge zu finanzieren ist nur zu 56 Prozent gedeckt. Dies bedeutet, dass die besonders verletzlichen Flüchtlinge im Libanon nur Essensgeld von 14 US$ pro Monat erhalten, das ist weniger als ein halber Dollar pro Tag.
  • Über 90 Prozent der syrischen Flüchtlinge in Jordanien lebt unterhalb der Armutsgrenze.

Konflikt in Syrien

  • Bisher sind über 400’000 Menschen getötet worden. 13,5 Millionen Menschen in Syrien benötigen dringend humanitäre Hilfe. Fast 60 Prozent der Bevölkerung ist intern vertrieben worden. 

Resettlement

  • Seit Ausbruch der Krise sind dem Uno Flüchtlingshilfswerk UNHCR 224‘694 so genannte “resettlement places” (Zusicherungen für die Aufnahme von Kontingentsflüchtlingen) angeboten worden. Dies entspricht nur rund 4,7 Prozent der syrischen Flüchtlinge, die sich in der Türkei, im Libanon, in Jordanien, im Irak und in Ägypten aufhalten.
  • Gemäss Angaben des UNHCR sind rund 480’000 besonders verletzliche Flüchtlinge – also rund 10 Prozent - in den fünf genannten Ländern auf Aufnahmeplätze angewiesen.

Aufnahme von Flüchtlingen ausserhalb der Krisenregion

  • Die Golfstaaten Saudi-Arabien, Katar, die Vereinigten Arabischen Emirate, Kuwait und Bahrain haben bisher keinen einzigen Kontingentsflüchtling aufgenommen.
  • Andere Länder mit hohem oder mittlerem Einkommen wie Russland oder Singapur haben ebenfalls noch keinen einzigen Schutzplatz angeboten.
  • In Deutschland haben zwischen April 2011 und Oktober 2016 465‘023 Menschen aus Syrien einen Asylantrag gestellt. 43‘570 wurden positiv beschieden. Die restlichen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union haben 382‘821 Asylanträge von Menschen aus Syrien erhalten und bisher nur 14‘611 Flüchtlinge aus Syrien aufgenommen.
  • Deutschland und Schweden haben zusammen zwischen April 2011 und Oktober 2016 64 Prozent der syrischen Asylanträge erhalten.
  • Die Schweiz hat im Zeitraum von April 2011 bis Oktober 2016 13‘713 Asylanträge von Syrerinnen und Syrern erhalten.

 

Quellen: UN Refugee Agency (UNHCR), Office for the Coordination of Humanitarian Affairs (OCHA), International Organization of Migration (IOM), Oxfam

Ihre Spende schützt

Hilfe für kriegstraumatisierte Kinder Ihre Spende schützt