Entdecken Sie uns auf: Facebook Twitter Youtube
Amnesty International Schweiz

Brasilien

Helfen Sie uns, tödliche Polizeigewalt in Rio zu bekämpfen! » Mehr

› Iran: Fast 700 Hinrichtungen

› Kriegsverbrechen in Nigeria

› Konzernverantwort- ungsinitiative

› Brasilien

Iran: Fast 700 Hinrichtungen

Schockierende Zunahme von Hinrichtungen im Iran. » Mehr

› Kriegsverbrechen in Nigeria

› Konzernverantwort- ungsinitiative

› Brasilien

› Iran: Fast 700 Hinrichtungen

Kriegsverbrechen in Nigeria

Mindestens 8.000 Menschen starben in Militärgewahrsam. » Mehr

› Konzernverantwort- ungsinitiative

› Brasilien

› Iran: Fast 700 Hinrichtungen

› Kriegsverbrechen in Nigeria

Konzernverantwort- ungsinitiative

Schluss mit der Ausbeutung von Mensch und Natur durch Konzerne mit Sitz in der Schweiz! Jetzt unterschreiben. » Mehr

Olympische Winterspiele 2022

Das IOC muss Farbe bekennen: Es muss von China die Einhaltung der Menschenrechte vertraglich einfordern und streng überprüfen.

Mehr

 

Notstand im Mittelmeer: Unterstützung notwendig!

Halten wir unseren Druck für einen nachhaltigen Schutz der Flüchtlinge aufrecht! Unterstützen Sie Amnesty International Schweiz

mit einer Spende

 

Brasilien: Straflosigkeit auch nach 25 Jahren noch

Das Verschwinden von elf jungen Menschen und der brutale Mord an einer Mutter ist 25 Jahre nach den Geschehnissen noch immer nicht aufgeklärt.

Mehr

 

Erfolgreiches Rennen

Mit dem «Run against Torture» am 26. Juni haben Menschen von Jung bis Alt ein Zeichen gegen Folter gesetzt – in Bern und weltweit.

Mehr

 

Flüchtlinge in Gefahr

Tausende Flüchtlinge sitzen auf ihrem Weg in die Europäische Union in Mazedonien und Serbien fest. Dort werden sie häufig von staatlichen Behörden und kriminellen Banden misshandelt und erpresst.

Mehr

 

Kriegsverbrechen der Hamas

Während der Militäroffensive Israels in Gaza im Juli und Augst 2014 hat die Hamas zahlreiche Personen unter dem Vorwurf der «Kollaboration mit Israel» foltern und hinrichten lassen.

Mehr

 

Israelische Kriegsverbrechen

Ein Online-Bericht rekonstruiert die israelischen Luftschläge im Gazastreifen Anfang August 2014 und liefert neue Beweise für Kriegsverbrechen.

Mehr

 

Todesstrafe: Fortschritte und Rückschritte

Widersprüchliche Entwicklungen in den ersten sechs Monaten 2015. Während die schlechten Nachrichten sehr schlecht sind, sind die guten Nachrichten sehr gut.

Mehr

 

China: Schlag gegen Anwälte und Aktivistinnen

Grosse Verhaftungswelle: Dutzende Aktivistinnen und Anwälte wurden in China binnen weniger Tage vorübergehend festgenommen. 

Mehr

 

Nigerias verschleppte Frauen

Die Terrormiliz Boko Haram in Nigeria hat seit 2014 mehr als 2000 Frauen und Mädchen entführt, missbraucht, zwangsverheiratet und zum Kämpfen gezwungen.

Mehr

 

Frauen als Gebärmaschinen

Frauen, die ihre Schwangerschaft abbrechen wollen, gelten im tief katholischen Irland als Kriminelle. Amnesty dokumentiert die lebensgefährlichen Folgen der geltenden Gesetzgebung.

Mehr

 

Katars leere Versprechungen

Ausländischen Arbeitskräften für die Bauten der Fussball-WM 2022 werden weiterhin grundlegende Rechte vorenthalten und die Arbeitsbedingungen bleiben gefährlich.

Mehr

 
 

Magazin-Schwerpunkt Wirtschaft und Menschenrechte: «Globale Geschäfte? Globale Verantwortung! Schweizer Konzerne in der Pflicht». Ausserdem: Verbotene Liebe in Indien, Kindergefängnis in Uganda und anderes mehr.

Mehr